Newsletter 2021_1

Newsletter 1 / 2021 – Stamm Don Bosco


Wat war da denn los?

Newsletter 1 / 2021 Datum: 01.05.2021

Allgemeines

Tannenbaum: Kurz vor Weihnachten haben wir uns noch um den Aufbau des Tannenbaums gekümmert. Der Tannenbaum lag dieses Jahr nicht wie sonst verpackt auf der Wiese vor der Kirche, sondern im Garten eines Gemeindemitglieds ca. 500 Meter entfernt. Um den ca. 8 Meter großen Baum zu transportieren mussten wir das Gestell von unserem Kanuwagen abmontieren. Danach haben wir den Tannenbaum auf den Anhänger gelegt und sind mit dem Kanuwagen den Ring 3 entlanggelaufen. In der Gemeinde haben wir den Tannenbaum mit Hilfe von drei Leitern dann aufgerichtet und die Lichterketten in den Baum gehängt.

Friedenslicht: Während des Weihnachtsfestes haben wir Pfadfinder uns um das Friedenslicht gekümmert. Am Ende der Walking Vesper wurde das Friedenslicht verteilt und auch an den anderen Weihnachtsfeiertagen stand das Friedenslicht zum Mitnehmen in der Gemeinde bereit.

Stufenwechsel: Während der Weihnachtsferien fand dieses Jahr der Stufenwechsel statt. Aufgrund der Corona-Pandemie mussten wir den Stufenwechsel, der eigentlich immer im Frühling stattfindet, leider verschieben. Aufgrund der Kontaktbeschränkungen war es leider nicht möglich eine stufenübergreifende Aktion zu machen. So gab es in den einzelnen Stufen Abschiedsgruppenstunden und nach den Ferien trafen sich die Stufen dann in ihren neuen Konstellationen.

???-Nacht: Am 19.03. fand die ???-Nacht statt. Wie auch die Gruppenstunden musste die ???-Nacht digital stattfinden. Dabei las die Leiterrunde in verteilten Rollen die Folge „Die drei ??? und der Super-Papagei“ vor. Die Grumis konnten sich vorher noch ein kleines Care-Paket aus der Gemeinde abholen. Und auch für den nötigen Rätselspaß war gesorgt. Es wurde an den Rätseln, die auch Justus, Peter und Bob in der Folge lösen mussten, geknobelt.

Schutzkonzept: In den letzten Monaten haben wir in Zusammenarbeit mit der DPSG weiterhin an unserem Schutzkonzept gearbeitet. Dazu haben wir in den einzelnen Stufen mit Hilfe verschiedener altersgerechter Methoden Ergebnisse gesammelt, die wir aktuell zusammentragen.

Antrag Diözesaner Fördertopf: Wir haben bei der DPSG Hamburg einen Antrag über die finanziellen Mittel für Schwimmwesten und Paddel gestellt. Der Fördertopf setzt sich aus den letztjährigen SOLA-Zuschüssen der DPSG zusammen, die aufgrund der ausgefallenen Sommerlager nicht ausgezahlt wurden. Unser Antrag wurde genehmigt und so können wir jetzt neue Paddel und Schwimmwesten kaufen, die wir hoffentlich möglichst schnell einsetzen können.

Schon eingetragen?

19.07.2021-01.08.2021
Sommerlager

Wir Biber haben in den letzten Gruppenstunden viele neue Spiele ausprobiert und gelernt, dass man auch bei digitalen Gruppenstunden viel Spaß haben kann. Außerdem haben wir selbst aus Pappe kleine Biber gebastelt und bei der ???-Nacht mitgemacht.

Seitdem wir uns nicht mehr in der Gemeinde treffen dürfen, aufgrund der Corona Maßnahmen, veranstalten die Wös jede Woche eine Onlinegruppenstunde. Wir spielen jede Woche sehr viele verschiedene Spiele. Hierbei versuchen wir immer neue Sachen auszuprobieren, um Abwechslung in die Gruppenstunden zu bekommen. So basteln wir auch hin und wieder, wobei man die Ergebnisse auf unserer Instagramm-Seite „dpsg.donboscopopptown“ sehen kann. Auch bei den Wös haben wir uns mit unserem neuen Schutzkonzept auseinandergesetzt und Aufgaben dazu bewältigt.

Auch wir Jufis sind nach dem Stufenwechsel mit neuem Schwung in die Online-Gruppenstunden gestartet. Dabei haben wir viele verschiedene Spiele miteinander gespielt. Darunter Beispielsweise Gartic, eine Online-Version vom Montagsmaler, oder Stadt Land Fluss.

Zudem haben wir das Format des Familienduells auf unsere Leiterrunde übertragen und Fragen, die die Pfadfinder betreffen beantwortet. Diese antworten mussten die Kinder erraten um Punkte zu bekommen.

Natürlich wurde auch bei den Jungpfadfindern zum Schutzkonzept gearbeitet. Bei uns im Rahmen der Kinderrechte und deren Bedeutsamkeit für die Gruppenmitglieder.

Nach dem Stufenwechsel im Januar starteten wir mit vielen neuen Spielen ins Jahr 2021.

Darunter waren GeoGuessr ein Geografie-Quiz bei dem die Kids anhand von Fotos einen Ort erraten müssen und Garticphone ein Spiel bei dem man im Gegensatz zu „Stille Post“ Wörter nicht zuflüstert, sondern zeichnet und dann wieder beschreibt.

Auch das allseits bekannte „Werwölfe vom Düsterwald“ durfte nicht ausgelassen werden. Ein Spiel bei dem die Kinder in die Rolle eines Dorfbewohners oder Werwolfs schlüpfen um im Team gegen die anderen zu gewinnen.

Mit einer Runde „Wer wird Millionär“ wurde das Wissen der Kinder getestet. In zwei Gruppen wurde gegeneinander gespielt und bis zur letzten Frage alles richtig beantwortet. Hättet ihr auch die Million gewonnen? Die 15te Frage lautete: „Die klassische, genormte Europalette EPAL 1 besteht aus 78 Nägeln, neun Klötzen und insgesamt wie vielen Brettern?

A: neun  B: zehn  C: elf  oder  D: zwölf

Zudem starteten wir mit einem neuen Projekt, der Diskussionsrunde, in der die Pfadis in zwei Zweierteams zu einem aktuellen Thema wie z.B. Bedingungsloses Grundeinkommen, gegeneinander antreten. Nach einer kurzen Vorbereitungszeit in den jeweiligen Teams stellen sie ihre Argumente vor und unterstützen diese mit Beispielen und Belegen. Am Ende ist noch Zeit für eine offene Diskussion an der Alle teilnehmen können.

Als Abschluss vor den Ostertagen fand die jährliche Drei-Fragezeichen-Nacht statt, in der die Kinder halfen einen spannenden Fall zu lösen. Ein Puzzle aus Zahlen musste geknackt werden um die Adresse eines Friedhofes herauszufinden. Die Pfadis lösten dieses mit Leichtigkeit.

Die Rover haben endlich wieder Online-Gruppenstunden! Durch den Stufenwechsel zum Ende von 2020 konnte die Rover-Gruppe wieder reaktiviert werden und hat nun neun neue Mitglieder. Die neuen Rover konnten zu Beginn direkt erleben, was es bedeutet, Teil einer selbstorganisierten Stufe zu sein und durften die ersten Gruppenstunden in Teams selbst leiten. In diesen Gruppenstunden wurden hauptsächlich Online-Spiele wie z.B. Geoguesser, Among us oder Garticphone gespielt, die auch immer noch in so mancher Gruppenstunde gespielt werden. Aber die Rover haben sich auch mit ernsten Themen beschäftigt. So sollten sich die Rover über ihre individuelle Zukunft Gedanken machen und Zukunftspläne erstellen, sowie in zwei weiteren Gruppenstunden etwas zum Schutzkonzept ausarbeiten. Eine Besonderheit für die Rover war außerdem, dass auch in den Ferien Gruppenstunden stattgefunden haben, in denen neue Spiele wie z.B. „Wikipedia-Poker“ vorgestellt wurden. Doch für die Zukunft sind nicht nur Spiele, sondern auch andere coole Aktionen geplant…

Don Boscos Geheimtipp

Nimm immer eine Unterhose auf das Sommerlager mit. Du wirst sie brauchen!